Was bringt ein Unternehmer-Testament?

“Die Verteilung des Vermögens ist das Eine. Aber das Vermächtnis und die Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern ist auch wichtig.”

Die Zeit vergeht wie im Flug. Das Älterwerden lässt sich nicht aussperren. Die Einschläge im persönlichen Umfeld kommen langsam näher. Was ist geregelt, wenn ich morgen nicht mehr aufwache?

Ist wenigstens irgendwas rudimentär geregelt?

Wer über lange Zeit gewissenhaft ein Unternehmen managed, sollte auch bezüglich seines Abgangs eine solide Planung aufsetzen. Unternehmerische Entscheidungen, die man als Profi im Handumdrehen trifft, können für die Nachfolgenden unsäglich schwierig sein.

Nehmen Sie der Familie schwierige Entscheidungen ab.

Bei schwerer Krankheit sollten Entscheidungskompetenzen klar geregelt sein. Nicht jeder hat einen kompetenten Nachfolger in der Familie, der das Schiff bei voller Fahrt einfach so übernehmen kann. Zu einem Unternehmertestament gehört auch, die Entscheidungsgewalt für so eine Situation in kompetenten und bewährte Hände zu legen, damit nicht themenfremde überstürzt Entscheidungen treffen müssen, die sich für das Unternehmen sehr nachteilig auswirken können.

Vererben Sie Gesellschaftsanteile oder einen Kapitalabfindungsanspruch?

Es lohnt sich, rechtzeitig zu planen, wie man sein Erbe verteilen will. Machen Sie die Erben zu Gesellschaftern und vertrauen deren Kompetenz und Einigkeit zum Wohle des Familienunternehmens? Oder installieren Sie lieber eine Geschäftsführung, von deren Kompetenz, Vernunft und Weitsichtigkeit Sie überzeugt sind – und lassen die Erbnehmer auszahlen? Je früher diese Weichen gestellt werden, desto besser lassen sich die entstehenden Steuerlasten optimieren. All das und noch einiges mehr verbirgt sich hinter einem Unternehmertestament. Dabei helfe ich meinen Klienten.

Thomas Breit

Gern werde ich für Sie tätig. Sie erreichen mich telefonisch unter 040 440303 oder per Mail an t.breit@steuerberatung-breit.de

Thomas Breit – Steuerberater