Gegendarstellung

Seit einiger Zeit finden sich auf Online-Foren diffamierende und unwahre Negativbewertungen nebst Falschbehauptungen zu meiner Person, die anonym erstellt wurden. Viele Anhaltspunkte sprechen dafür, dass der Initiator dieser Hetzkampagne ein ehemaliger Mandant ist und dass er online unter mehreren Pseudonymen gegen mich agiert. Hintergrund ist die Tatsache, dass ich die Zusammenarbeit mit diesem Mandanten beendet habe. Seitdem versucht er, mir einen Reputationsschaden zuzufügen, etwa durch die oben genannten diffamierenden Foreneinträge.

Dazu erkläre ich: Die Anschuldigungen sind böswillig inszeniert und entsprechen nicht der Wahrheit. Ich gehe konsequent juristisch dagegen vor. Zwei Bewertungsplattformen mussten bereits die verunglimpfenden Beiträge entfernen.

Ich fühle mich den Werten eines hanseatischen Kaufmanns verbunden und werde als Steuerberater von Mandanten und Kooperationspartnern geschätzt. Dies belegen auch zahlreiche Weiterempfehlungen. Durch die unzutreffenden und diffamierenden Behauptungen auf Online-Foren wird meine Reputation als Steuerberater ohne jeden Grund beeinträchtigt. Ich werde weiterhin außergerichtliche und gerichtliche Gegenschritte in dieser Sache umsetzen.