Kapitalrücklage Gesellschafterdarlehen

Kapitalrücklage (Teil 2): Umwandlung in Gesellschafterdarlehen

Kann es für Ihr Unternehmen sinnvoll sein, eine Kapitalrücklage in ein Gesellschafterdarlehen umzuwandeln? Was ist eigentlich der genaue Unterschied?

Diese Fragen beantworte ich Ihnen in diesem Beitrag.

Kapitalrücklage und Gesellschafterdarlehen: Was ist eigentlich der Unterschied?

Der Unterschied ist eigentlich ganz einfach: Eine Kapitalrücklage ist Eigenkapital, während ein Gesellschafterdarlehen Fremdkapital ist.

Eine Auszahlung ist in beiden Fällen steuerfrei und das Geld kann so verwendet werden, wie Sie es möchten.

Wann ist es sinnvoll eine Kapitalrücklage in ein Gesellschafterdarlehen umzuwandeln?

Eine Umwandlung ist immer dann von Vorteil, wenn Sie eine niedrige Eigenkapitalquote ausweisen möchten. Denn ein vergleichsweise niedriges Eigenkapital bedeutet, dass Ihre Eigenkapitalrendite höher ist.

Eine hohe Eigenkapitalrendite bringt Ihnen beispielsweise Vorteile bei der Unternehmensbewertung.

Sie wollen mehr über das Thema erfahren? Klicken Sie einfach auf Play!

Sie hätten gerne eine persönlichere Erklärung zum Thema? Dann empfehle ich Ihnen mein YouTube Video. Dort erkläre ich Ihnen alle Infos aus dem Beitrag noch einmal im Detail.

YouTube entsperren

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sie haben weitere Fragen?

Dieser Beitrag war hilfreich aber Sie hätten gerne noch weitere Informationen? Etwa, was passiert, wenn Sie den umgekehrten Weg (also eine Umwandlung eines Gesellschafterdarlehens in eine Gewinnrücklage) gehen wollen?

Dann empfehle ich Ihnen die weiteren Teile in dieser Serie. Diese Beiträge werden im Laufe der nächsten Wochen und Monate veröffentlicht. Es lohnt sich also, in regelmäßigen Abständen auf diesem Blog “vorbeizuschauen”.

Wenn Sie eine sehr spezifische Frage haben oder nicht auf die Veröffentlichung eines Beitrags warten möchten, können Sie sich auch gerne direkt an mich wenden.

Für ein persönliches Gespräch können Sie mich jederzeit via Telefon (+49 40 443311), E-Mail (anfrage@stb-breit.de) oder meinem Kontaktformular (hier klicken!) erreichen.

Herzlichst,

Ihr Thomas Breit