Berater für Unternehmensverkauf (Symbolbild)

Unternehmensverkauf: Mit diesen 4 Profis kann Sie niemand über den Tisch ziehen

Sie spielen mit dem Gedanken Ihr Unternehmen zu verkaufen?

Das sollten Sie besser nicht alleine tun.

Ein Unternehmensverkauf ist eine komplizierte Angelegenheit, die die meisten Unternehmer nur einmal im Laufe Ihrer Karriere machen. Es gibt dabei komplexe Schritte zu setzen und viel zu bedenken.

Das Risiko ist hoch, dass ein potenzieller Käufer Ihre Unwissenheit ausnutzen könnte und versucht Sie über den Tisch zu ziehen.

Damit das nicht passiert, habe ich diesen Blogartikel für Sie verfasst. Ich erkläre, welche Profis Sie als Berater an Ihrer Seite haben sollten und welche Aufgaben diese erfüllen.

Damit Sie wirklich in allen Bereichen gut gerüstet und beraten werden, sollte sich Ihr Beraterteam wir folgt zusammensetzen:

Berater Nr. 1: Der Steuerberater

Bevor die Verhandlungen um Ihren Unternehmensverkauf los gehen können, müssen Sie erst einmal eine Unternehmensbewertung durchführen lassen.

Haben Sie einen spezialisierten Steuerberater?

Den brauchen Sie zwar nicht zwingend für die Erstellung Ihrer Unternehmensbewertung, aber spätestens bei der Überprüfung.

Die Bewertung selbst können Sie auch von einer Bank, einem Wirtschaftsprüfer oder einem anderen spezialisierten Berater durchführen lassen.

Besser aber: Sie lassen beides gleich von einem Steuerberater durchführen, der sich auf die Unternehmensnachfolge spezialisiert hat – quasi alles aus einer Hand.

Dieser kann Ihnen dann auch bei der Gestaltung des sinnvollsten Wegs für Ihren Unternehmensverkauf helfen. Er weiß, worauf steuerlich und wirtschaftlich zu achten ist.

Außerdem wäre es von Vorteil, wenn er sich auch im Gesellschaftsrecht gut auskennt. Dieses Wissen kann er dann in die Entwicklung Ihrer Strategie einfließen lassen.

Berater Nr. 2: Der Unternehmensberater

Bei der Entwicklung der richtigen Strategie für Ihren Unternehmensverkauf brauchen Sie auch einen Unternehmensberater an Ihrer Seite.

Am besten eignet sich dafür gleich der Steuerberater, der Ihre Bewertung gemacht hat, wenn er sich darauf spezialisiert hat.

Wenn Ihr Steuerberater nicht auf den Verkauf von Unternehmensteilen spezialisiert ist, sollten Sie sich lieber noch einen Unternehmensberater extra ins Team holen.

Ihr Berater in Unternehmensangelegenheiten muss besonnen und erfahren sein – Egal, ob nun Steuer- und Unternehmensberater dieselbe Person sind, oder nicht. Außerdem soll er ein breites (internationales) Netzwerk zur Verfügung stellen können.

Berater Nr. 3: Der Rechtsanwalt

Nicht immer ist der juristisch optimale Weg auch der tatsächlich optimale Weg.

Aber ein spezialisierter Jurist ist notwendig, damit er für Sie beim Unternehmensverkauf einen ordentlichen Kauf- und Gesellschaftsvertrag aufsetzt.

Die wenigsten Rechtsanwälte nehmen beim Unternehmensverkauf beratende Funktionen ein, die über die Vertragserrichtung hinaus gehen. Für alles weitere brauchen Sie wieder Ihren Steuer- und/oder Unternehmensberater.

Dieser liefert Ihnen als Unternehmer das praktische Gegengewicht zur eher formellen Beratung des Rechtsanwalts.

Der richtige Steuer- und/oder Unternehmensberater für Ihren Unternehmensverkauf versteht die juristische Theorie hinter der Angelegenheit und lässt diese in seine Beratung einfließen.

Durch sein Wissen kann für Sie eine Lösung entwickelt werden, die positiv für Ihren Unternehmensverkauf ist. Ihr Rechtsanwalt kann auf dieser Basis dann in einen passenden Kauf- und Gesellschaftsvertrag errichten.

Berater Nr. 4: Der Notar

Der Notar nimmt beim Verkauf Ihres Unternehmens keine beratende Funktion ein. Ich möchte ihn hier aber nennen, weil er ein wichtiger Teil des Verkaufsprozesses ist.

Er beglaubigt nämlich die Rechtsgültigkeit des Gesellschafts- und Kaufvertrags – die Ihr Steuerberater, Ihr Unternehmensberater und Ihr Rechtsanwalt in Zusammenarbeit für Sie verfasst haben.

Fazit: Teamarbeit sichert optimalen Verkaufswert

Sie glauben, ein Unternehmer müsste wissen, worauf es beim Unternehmensverkauf ankommt?

Das muss er nur, wenn er sich darauf spezialisiert hat.

In allen anderen Fällen ist es im Gegenteil sehr ratsam sich Unterstützung von Profis zu holen.

Damit sich für Sie die Sache auch noch vereinfacht, suchen Sie sich am besten einen Steuerberater, der gleichzeitig Unternehmensberater ist und sich im Gesellschaftsrecht auskennt.

Wenn Sie sich genauer zum Thema Beratung beim Unternehmensverkauf informieren möchten, oder eine ausführliche Beratung dazu benötigen, so können Sie mich jederzeit via Telefon (+49 40 44 03 03), E-Mail (t.breit@steuerberatung-breit.de) oder Kontaktformular kontaktieren.

Herzlichst,
Ihr Thomas Breit

Foto: (c) Elnur – stock.adobe.com