Vorratsgesellschaft-Symbolbild

GmbH-Vorratsgesellschaft: In diesen 2 Situationen macht dieser Weg Sinn

Sie sind Einzelunternehmer und überlegen, Ihren Betrieb in eine GmbH oder eine GmbH & Co. KG umzugründen? Sie haben sich bereits über unterschiedliche Gründungs-Szenarien informiert und sind dabei auf eine GmbH-Vorratsgesellschaft gestoßen?

Doch ist eine solche Gesellschaft wirklich sinnvoll oder handelt es sich bloß um einen „Trick“ von Notaren, um zusätzlichen Umsatz zu generieren?

Als Steuerberater in Hamburg mit jahrelanger Erfahrung in der Unternehmensumwandlung kann ich Ihnen bereits vorab sagen: Eine Vorratsgesellschaft ist sicher nicht für jeden Unternehmer geeignet und in vielen Fällen hinausgeschmissenes Geld.

Aber: In einigen wenigen Fällen kann eine GmbH-Vorratsgesellschaft durchaus Vorteile für Ihr Unternehmen bringen. Diese Spezialfälle sind leider nur den wenigsten Unternehmern und Steuerberatern bekann. Deshalb geht hier viel Potential verloren.

Genau hier möchte ich mit diesem Beitrag ansetzen: Sie erfahren, was eine Vorratsgesellschaft ist und in welchen 2 Situationen sie nützlich ist. Außerdem erkläre ich Ihnen, welchen Fehler Unternehmen häufig beim Kauf von Vorratsgesellschaften begehen und wie Sie diesen Fehler vermeiden.

Was ist eine GmbH-Vorratsgesellschaft?

Als Vorratsgesellschaft bezeichnet man eine „leere“ GmbH, die bereits im Handelsregister eingetragen ist.

Diese GmbH hat bereits eine Steuernummer und eine Umsatzsteuer-ID. Sonst befinden sich keine Vermögensgegenstände in der Gesellschaft und die GmbH geht auch keiner Geschäftstätigkeit nach.

Die GmbH existiert quasi nur auf dem Papier.

Oft werden solche Vorratsgesellschaften von Notaren gegründet und bei Bedarf an Mandanten verkauft.

Der Vorteil: Eine Vorratsgesellschaft ist schon „einsatzbereit“ und man genießt sofort alle Vorteile einer GmbH, wie zum Beispiel die beschränkte Haftung, Steuervorteile oder Möglichkeiten zur Altersvorsorge.

Würde man die GmbH hingegen komplett neu gründen, würde es in der Regel einige Wochen dauern, bis die Gründung formal erledigt und die GmbH „einsatzbereit“ ist.

Diese „Gründungsbeschleunigung“ mit einer Vorratsgesellschaft kostet in der Regel um die 3.000 Euro.

In welchen 2 Situationen macht eine Vorratsgesellschaft Sinn?

Situation 1: Schnelle Gründung notwendig

Möchten Sie Ihr Unternehmen möglichst schnell und unkompliziert umgründen, bietet sich eine Vorratsgesellschaft an.

Sie umgehen Wartezeiten und da Sie bereits eine Umsatzsteuer-ID haben, können Sie sofort die Geschäftstätigkeit aufnehmen und Rechnungen stellen.

So sparen Sie unterm Strich einige Wochen an Wartezeit und kommen schneller in den Genuss der GmbH-Vorteile.

Situation 2: Unkomplizierte Gründung aus dem Ausland

Ausländische Unternehmer stehen manchmal vor dem Problem, kein Konto bei einer deutschen Bank eröffnen zu können. Ohne deutsches Konto gibt es allerdings keinen „Ort“, um das benötigte Stammkapital von 25.000 Euro einzahlen zu können und die GmbH kann nicht gegründet werden.

Mit einer Vorrats-GmbH kann dieses Problem umgangen werden. Sie erwerben einfach eine bereits existierende GmbH und erhalten zum Vorratsgesellschafts-Kauf das Geschäftskonto dazu.

Dies betrifft aber vorrangig Personen aus Risiko-Gebieten wie dem Iran oder dem Irak. Für deutsche Unternehmer hat dieser Grund deshalb in den meisten Fällen nur wenig Relevanz.

Eine mögliche Ausnahme: Sie möchten gemeinsam mit einem ausländischen Geschäftspartner ein Unternehmen gründen und separat Stammkapital einzahlen. In einem solchen Fall kann es ebenfalls zu den oben erwähnten Komplikationen kommen.

Vorsicht bei der Haftung: Das ist der häufigste Fehler bei der Vorratsgesellschaft

In der Praxis werden Vorratsgesellschaften nicht nur von Notaren, sondern auch von dubiosen Unternehmen verkauft.

Diese Unternehmen kaufen beispielsweise insolvente GmbHs auf, transferieren die Wertgegenstände aus der GmbH und verkaufen diese bereits seit Jahren aktive Gesellschaft als Vorratsgesellschaft.

Auf den ersten Blick ist es oft sogar schwierig, eine solche „Masche“ von einer echten Vorratsgesellschaft zu unterscheiden.

Aber: Auch wenn die vermeintliche Vorratsgesellschaft „leer“ erscheint, können noch Altlasten wie Steuerverfahren oder andere illegale Machenschaften vorhanden sein. Sobald Sie die Gesellschaft übernommen haben, haften Sie im Rahmen der Geschäftsführerhaftung persönlich für diese illegalen Aktivitäten.

Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie von diesen Machenschaften wussten oder nicht.

Mein Rat: Kaufen Sie eine Vorratsgesellschaft wirklich nur von einem Notar. Nur so haben Sie die Garantie, dass die GmbH unbelastet ist und Sie nicht für Schulden oder illegale Machenschaften verantwortlich gemacht werden können.

Fazit: GmbH-Vorratsgesellschaft ideal für schnelle und einfache Gründung

Möchten sie Ihr Einzelunternehmen oder Ihre Personengesellschaft schnell in eine GmbH umgründen, ist eine Vorratsgesellschaft für Sie ideal. Sie „überspringen“ die Wartezeit bei der Gründung, erhalten eine GmbH mit Steuer- sowie UID-Nummer und können sofort Ihre Geschäftstätigkeit aufnehmen.

Auch für eine GmbH-Gründung aus dem Ausland kann sich eine Vorratsgesellschaft auszahlen, da Staatsbürger von Risiko-Gebieten oftmals kein Konto in Deutschland eröffnen können. Somit haben diese Personen keinen „Ort“, wo sie das benötigte Stammkapital einzahlen können und die GmbH-Gründung ist unmöglich.

Mit einer Vorratsgesellschaft können diese Beschränkungen umgangen werden.

In den meisten anderen Situationen ist eine Vorratsgesellschaft allerdings nicht nötig und stellt nur unnötige Zusatzkosten bei der Gründung dar.

Sie möchten mehr zur Vorratsgesellschaft wissen?

Wenn Sie über diesen Beitrag hinaus noch Fragen zur Vorratsgesellschaft haben oder gerne wissen möchten, ob sich eine Vorratsgesellschaft auch für Sie lohnen könnte, stehe ich Ihnen als aktiver Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Sie können  Sie mich jederzeit via Telefon (+49 040 443311) E-Mail (anfrage@stb-breit.de) oder meinem Kontaktformular in meiner Steuerberatungskanzlei in Hamburg erreichen.

Herzlichst,

Ihr Thomas Breit

Foto: © deagreez – stock.adobe.com