Mann freut sich ueber volles Sparschwein

GmbH atypisch & still: Mehr Liquidität, weniger Steuern

Die GmbH atypisch & still ist eine Sonderform der stillen Gesellschaft. Mit dieser Variante können sich stille Teilhaber an Ihrer GmbH beteiligen.

Diese zahlen eine im Gesellschaftsvertrag festgesetzte Geldeinlage ein und erhalten dadurch Anspruch auf einen Anteil am Gewinn Ihrer GmbH.

Ihr Vorteil: Sie verfügen sofort über mehr Liquidität. Gleichzeitig können Sie sogar noch Steuern sparen.

Ihr Kompromiss: Im Gegensatz zur typisch stillen Gesellschaft, erhält der stille Gesellschafter bei dieser Form Mitunternehmerrechte. Diese ermöglichen ihm, sich am Firmenwert des Unternehmens und an der Firmenweiterentwicklung zu beteiligen.

Sie sehen: Ein solcher Schritt will gut überlegt sein. Sie müssen daher Vor- und Nachteile genau kennen und abwägen.

Dies und weitere Fragen rund um die atypische stille Beteiligung an einer GmbH beantworte ich für Sie ausführlich in diesem Beitrag.

#1: Profitieren Sie von den Vorteilen der GmbH und einem geringeren Steuersatz

1) Geringerer Steuersatz: Wenn Sie Ihren Steuersatz senken möchten, kann ich Ihnen eine GmbH atypisch & still empfehlen.

Dieser beträgt bis zu einem Einkommen von 260.533 Euro nämlich nur 42%. Haben Sie mehr als 260.533 Euro zu versteuerndes Einkommen, erhöht sich der Steuersatz auf 45%.

Im Gegensatz dazu haben Sie bei der klassischen GmbH eine Belastung von 49%. Sie sparen somit bares Geld.

2) Vorteile einer GmbH nutzen: Mit einer GmbH atypisch & still können Sie die Vorteile der GmbH nutzen, obwohl sie steuerlich wie eine Personengesellschaft gehandelt wird:

  • Unversteuerte Geldentnahme: Als Gesellschafter einer GmbH, der gleichzeitig auch Geschäftsführer des Unternehmens ist, kann für die eigene Absicherung Geld unversteuert aus der GmbH entnommen werden.
  • Geregelte Erbnachfolge: Die Unternehmensnachfolge ist bei der GmbH atypisch & still wie bei der GmbH geregelt.

#2: GmbH atypisch & still bringt Ihnen zusätzlich 4 Vorteile und 1 Nachteil

Vorteile

  • Geringere Steuer: Statt den üblichen 49 % bei einer GmbH zahlen Sie bei der GmbH atypisch & still nur max. 42% bzw. 45%.
  • Keine Ausschüttungssteuer: Sie sparen sich die Ausschüttungssteuer. Das heißt: Es fallen rund 25% an Steuer weg!
  • Verminderte Einkommensteuer: Die Gewerbesteuer mindert die Einkommensteuer, soweit sie anteilig auf gewerbliche Einkünfte fällt, die im zu versteuernden Einkommen enthalten sind (§35 EStG).
  • Erhöhung der Liquidität: Durch die Vermögenseinlage des stillen Gesellschafters können Sie Ihr Firmenkapital leicht aufstocken.

Nachteil

  • Sie müssen 2 Bilanzen erstellen: 1 Handelsbilanz und 1 Steuerbilanz

#3: Wie kann die stille Beteiligung wieder beendet werden?

Die atypische stille Beteiligung kann ganz einfach durch eine Vertragskündigung gelöst werden.

Bei der Beendigung der atypischen stillen Beteiligung liegt steuerrechtlich gesehen eine Umwandlung vor!

Das heißt: Die Personengesellschaft wird wieder in eine GmbH umgewandelt.

Achtung: Die GmbH ist aber erst nach Ablauf von 7 Jahren nach Umwandlung steuerneutral! Das heißt: Sie werden für diese eine Umwandlung steuerrechtlich nicht bestraft, wenn Sie 7 Jahre lang am Unternehmen nichts mehr verändern (im Sinne einer erneuten Umwandlung). Wenn doch, müssen Sie mit einer steuerrechtlichen Bestrafung rechnen!

Fazit: Beim richtigen stillen Teilhaber immer eine Option

Mein Ziel mit diesem Beitrag war es, Ihnen die „GmbH atypisch & still“ mit ihren Vor- und Nachteilen näher zu bringen.

Wie Sie sehen, kann eine GmbH atypisch & still für Unternehmer sinnvoll sein. Sie geben zwar Anteile, erhalten aber Liquidität und steuerliche Vorteile.

Sie müssen dennoch die Pros & Contras in Ihrer Situation genau prüfen. Falls Sie sich unsicher sind, sollten Sie in jedem Fall einen Profi zu Rate ziehen.

Gerne beantworte ich Ihnen zum Thema GmbH atypisch & still offene Fragen oder liefere Ihnen weiterführende Beratung. Sie können mich jederzeit via Telefon (+49 40 44 03 03), E-Mail (t.breit@steuerberatung-breit.de) oder Kontaktformular kontaktieren.

Herzlichst,

Ihr Thomas Breit

Foto: ©  Minerva Studio – fotolia.com