Effiziente Gesellschaftsstrukturen Unternehmer

Effiziente Gesellschaftsstrukturen für Unternehmer

Sie sind Unternehmer und möchten mit Ihrer Firma gerne den nächsten Schritt machen? Sie wissen aber nicht so wirklich, wo Sie den Hebel ansetzen sollen?

Dann ist mein neues Video zum Thema „effiziente Gesellschaftsstrukturen“ für Sie genau richtig. In diesem Video konzentriere ich mich ausnahmsweise nicht auf steuerliche, sondern auf betriebswirtschaftliche Aspekte von Gesellschaftsstrukturen.

Das bedeutet: Ich erkläre Ihnen, wie Sie es schaffen, den Gewinn Ihres Unternehmens langfristig zu erhöhen und welche Kalkulation hier besonders hilfreich ist.

Für wen ist eine effiziente Gesellschaftsstruktur wichtig?

Grundsätzlich profitiert natürlich jeder Unternehmer von einer im betriebswirtschaftlichen Sinne effizienten Gesellschaftsstruktur.

Besonders wichtig ist eine effiziente Struktur allerdings für Unternehmen, die (noch) nicht wirklich profitabel sind. Dann sollte das oberste Ziel sein, den Umsatz und auch den Gewinn zu erhöhen.

Erst wenn diese Grundvoraussetzung erfüllt ist, können Sie über steuerliche Optimierungen wie eine Holding oder vermögensverwaltende GmbH nachdenken.

Die Grundlage effizienter Gesellschaftsstrukturen: Die Deckungsbeitragsrechnung

Der erste Schritt zur Steigerung Ihrer Gewinne ist die Kalkulation Ihres Ziel-Umsatzes mithilfe der Deckungsbeitragsrechnung. Damit beantworten Sie die Frage: Wie viel muss ich eigentlich verkaufen, um alle meine Kosten zu decken und auch wirklich Gewinn zu machen?

Der erste Schritt ist hier die Berechnung des Deckungsbeitrags. Um den Deckungsbeitrag zu ermitteln, ziehen Sie von Ihrem Umsatz die variablen Kosten (also die Kosten, die sich mit steigender Auslastung erhöhen bzw. mit sinkender Auslastung verringern) ab.

Mit dieser Rechnung finden Sie heraus, welcher Anteil Ihres Umsatzes zur Deckung der Fixkosten übrigbleibt und wie hoch die Stückzahl bzw. Stundenanzahl sein muss, um den sogenannten „Break Even Point“ zu erreichen. An diesem „Break Even Point“ ist die Summe aller Kosten gleich hoch wie die Summe aller Erlöse.

Wenn Sie jetzt die verkaufte Stückzahl bzw. die Zahl der verrechneten Stunden erhöhen, machen Sie Gewinn.

Sie wollen mehr über das Thema erfahren? Klicken Sie einfach auf Play!

Sie haben weitere Fragen?

Sie möchten noch mehr Details zu effizienten Gesellschaftsstrukturen erfahren? Was sind die nächsten Schritte? Wie sollten Sie Ihr Unternehmen finanzieren?

Bei diesen oder ähnlichen Fragen können Sie mich gerne in meiner Kanzlei in Hamburg aufsuchen. Denn welche konkreten Schritte ich Ihnen empfehle hängt immer von Ihrer Situation ab.

Als langjähriger Steuerberater in Hamburg kann ich Ihnen in einer Erstberatung genau zeigen, worauf Sie konkret achten müssen und welches Vorgehen ich Ihnen empfehle.

Für ein persönliches Gespräch können Sie mich jederzeit via Telefon (+49 40 443311), E-Mail (anfrage@stb-breit.de) oder meinem Kontaktformular (hier klicken!) erreichen.

Herzlichst,

Ihr Thomas Breit